Studentenleben

Die perfekte Wohnung finden

Studentenleben

Die perfekte Wohnung finden

Wer zum Studieren nach Offenburg kommt, stellt bald fest: Hier eine Bleibe zu finden ist gar nicht so einfach. Auch wenn Offenburg keine Metropole ist und nicht zu den Top 10 der beliebtesten Studentenstädte zählt, ist die Nachfrage am Wohnungsmarkt deutlich höher als das Angebot. Folge: Der Wohnraum in Offenburg wird immer teurer. Die Wartelisten werden immer länger und ein günstiges Dach über dem Kopf ist nun mal eine wichtige Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium. Aus diesem Grund: Kümmere dich rechtzeitig um eine Wohnmöglichkeit!

Wo und in welcher Umgebung lebt es sich am Besten?
Um dir die Wohnungssuche zu erleichtern, solltest du dir selbst erstmal klarwerden wie und wo du wohnen möchtest.  Bei der Frage „Wie“ musst du dich entscheiden: Bist du ein WG-Typ oder doch eher der „Alleine wohnen gefällt mir am besten“-Typ? Bei der Frage „Wo“, hast du die Auswahl zwischen Studentenwohnheim oder einer Privatunterkunft. Alles hat seine Vor- und Nachteile.
Klare Vorteile einer WG sind: Es ist immer etwas los, du bist nie alleine und im Idealfall werden deine WG-Mitglieder zum Familienersatz, vor allem sparst du jede Menge Kohle.  Du darfst aber auch nicht zimperlich sein, wenn es abends mal länger laut ist oder der Duschabfluss mit fremden Haaren verstopft ist. Du musst oft Kompromisse schließen und Rücksicht nehmen. In einer eigenen Wohnung dagegen kannst du die Musik aufdrehen, das schmutzige Geschirr stapeln und Stunden im Bad verbringen, ohne dass du gestört wirst, quasi der Inbegriff von Freiheit. Im Hinblick auf das Lernen auch perfekt, da es keine nervigen Spontanpartys gibt, die dich ablenken könnten. Sowohl im Wohnheim als auch bei privaten Vermietungen reicht das Zimmerangebot vom Einzelzimmer bis zu größeren Wohngemeinschaften, jeweils mit Küche und Bad. Wer in eine WG zieht sollte also eine gewisse Grundtoleranz mitbringen und kein Putzteufel sein. In einer eigenen Wohnung besteht Vereinsamungsgefahr und gerade wenn ihr in eine neue Stadt zieht, fällt euch die Decke schneller auf den Kopf, als euch lieb ist.

Wohnheime in Offenburg
In Offenburg gibt es aktuell drei Wohnheime. Alle sind von der Hochschule aus in wenigen Minuten mit dem Bus, Rad oder aber auch sehr gut zu Fuß zu erreichen. Die Wohnungen in den Wohnheimen sind überwiegend Wohngemeinschaften, bestehend aus zwei, vier oder fünf Zimmer, deren Größe zwischen 11 und 15 qm liegt. Wer mehr auf den Tisch legt, kann auch Singlewohnungsqualität für einen vergleichsweise niedrigeren Preis haben. Die Einzelappartments sind ca. 24 qm groß.
St.-Martin-Straße
151 Plätze in zwei Häusern
Einzelzimmer in einer Wohngemeinschaft ab 263,00€

Zähringerstraße
59 Plätze Einzelzimmer in einer Wohngemeinschaft ab 274,00 €/ Einzelapartment ab 314,00 €
* liegt in unmittelbarer Nähe zu den Häusern in der St.-Martin-Straße
*bessere/modernere Ausstattung, daher bei Studenten sehr beliebt

Goldgasse
37 Plätze Einzelzimmer in einer Stockwerksgemeinschaft ab 189,00€
* Auf jedem Stockwerk teilen sich acht Personen die Gemeinschaftsküche sowie die sanitären Einrichtungen.

Bei den Mietpreisen handelt es sich um Warmmieten, d.h. inkl. der Kosten für Strom, Wasser, Müll und Internet. Hinzu kommt eine Kaution, die zu Beginn des Mietvertrags hinterlegt wird.

Ausgestattet sind die Wohnheime mit…
einem möblierten Zimmer mit Bett (+ Decke & Kopfkissen), Schrank, Schreibtisch, Stuhl
Internetanschluss in allen Zimmern
einer Einbauküche mit Herd, Backofen und Kühlschrank
einem zentralen Waschmaschinen- und Trocknerraum (nicht kostenlos)
Fahrradstellplätzen, PKW-Stellplätzen (kann zusätzlich angemietet werden)
Man muss also nur seine Bettwäsche, Geschirr, Besteck und die persönlichen Utensilien mitbringen.

Die 248 möglichen Wohnheimplätze werden je nach Verfügbarkeit über das Studierendenwerk Freiburg (SWFR) vermittelt.  In Offenburg kann man sich durchgängig auf einen Platz bewerben und muss dafür online einen Wohnantrag stellen. Voraussetzung, dass du überhaupt ein Zimmer angeboten bekommst, ist die Zulassung der Hochschule. Daher solltest du zur Besichtigung keines Falls Studierendenausweis/Zulassungsbescheid vergessen.
Bei der Online-Bewerbung solltest du alle drei Studentenhäuser angeben, damit erhöhst du auf jeden Fall deine Chancen einen Wohnheimplatz zu  bekommen. Wünsche werden (soweit möglich) berücksichtigt. Erfahrungsgemäß kann natürlich nicht allen Bewerbern ein Zimmer geboten werden, aber Studierende die zum aktuellen Semester kein Zimmer finden, bekommen in der Regel im kommenden Semester ein Zimmer angeboten.
Die Wohnheimplätze bieten oftmals eine bezahlbare Alternative und sind wegen der günstigen Mieten rar. Bei Fragen hilft dir gerne die Wohnheimbeauftrage Frau Renate Litterst weiter. Schreib ihr einfach eine Mail, ruf an oder komm persönlich vorbei (Mo. – Fr. von 9:00 – 17:00 Uhr; Do. von 13:30 – 15:30 Uhr).

Was du noch wissen solltest:
Nach einer bestimmten Wohndauer (max. sechs Semester) musst du dir eine andere Bleibe suchen, außer du übernimmst eine entsprechende ehrenamtliche Tätigkeit an der Hochschule. Zudem ist eine Untervermietung nicht möglich. Wenn du also ein Praktikum oder Auslandsjahr machst, musst du weiterzahlen oder ausziehen, wer auszieht muss sich neu auf einen Platz bewerben und kommt eventuell wieder auf die Warteliste.

Wie ist die Entfernung in die Stadt?
        zehn Minuten in gemütlichem Tempo
        fünf Minuten
Dabei gibt es zwei mögliche Wege, kommt natürlich darauf an, von wo du losgehst.
1. Richtung Landratsamt, weiter zum Forum und dann Richtung Rathaus
2. Entlang der Zähringerstraße

      Die besten Verbindungen bieten die S8 und S10
Die Busse fahren jedoch nicht mehr direkt in die Stadt, daher muss man vorher aussteigen und die letzten Meter zu Fuß gehen. Du hast dabei zwei Möglichkeiten: (HS Offenburg – Kreisschulzentrum – Zähringerstraße – Lindenplatz –  ZOB (Bahnhof))
1. Erster Ausstieg am Ende der Zähringerstraße (gegenüber vom Klavierhaus Labianca) > noch sieben Minuten Fußweg bis zum Marktplatz.
2. zweiter Ausstieg am Lindenplatz (beim Karstadt) > noch vier Minuten Fußweg bis zum Marktplatz.
Eine Alternative zu den Bussen, die direkt an der Hochschule abfahren, wäre die S4 am Landratsamt. Steige dann an der Haltestelle Stadtkirche aus und in drei Minuten bist du am Marktplatz (Landratsamt – Kronenstraße – Burda – Wasserstraße – Stadtkirche – ZOB (Bahnhof)).
Auf der Webseite http://www.ortenaulinie.de/,Lde/Startseite/Fahrplan/offenburg.html kannst du dich über weitere Verbindungen mit dem neuen Stadtbus in Offenburg informieren.

Alternativen zum Wohnheim
Dann erkundige dich bei örtlichen Netzwerken wie dem Offenburger Wohnbau und Gemibau (Mittelbadische Baugenossenschaft), welche über einen riesigen Wohnbestand verfügen oder schau online auf kostenlosen Plattformen wie wg-gesucht.de

Sehr hilfreich bei der Suche nach Privatunterkünften sind zum Beispiel auch die Info-Börse „Schwarzes Brett“ auf der E-Learing-Plattform Moodle und bestehende Facebook Gruppen wie beispielsweise „Schwarzes Brett Hochschule Offenburg“, „Zimmer/Wohnung frei HS Offenburg“, „Wohnung mieten Offenburg“, „Wohnung Offenburg & Ortenaukreis mieten – kaufen“. Registriere dich zusätzlich beim Serviceportal des Studierendenwerks Freiburg-Schwarzwald. Viele Studenten, die keinen Platz in einem der Studentenhäuser bekommen, bietet dieses Privatzimmer Portal eine gute Auswahl, um ein Zimmer in Offenburg und Umgebung zu finden. Je aktiver du suchst, desto schneller wirst du ein passendes Zimmer finden.

Kleiner Tipp: Schau auch mal in die Lokalzeitungen, denn dort findet man mit Glück ein Schnäppchen, da hier meist die ältere Generation Annoncen aufgibt. Du solltest aber nicht nur nach Angeboten schauen, sondern selber ein Gesuch aufgeben. Damit erhöhst deine Chancen, schnell ein Zimmer zu finden. Vermeide dies jedoch zu Semesterbeginn, um nicht in einen Casting-Marathon zu geraten. Entspannter ist es, während des laufenden Semesters Angebote zu beobachten und zuzuschlagen, wenn ein Zimmer bei netten Kommilitonen frei wird oder man Leute trifft, mit denen man selber eine WG gründen will.

Pauschal kann man leider nicht sagen wie teuer die Mieten in Offenburg sind. In der Stadtmitte bezahlt man mehr als außerhalb und die Oststadt ist die bevorzugte Wohngegend gegenüber der West- und Nordstadt. Die Miete einer Wohnung ist aber von weitaus mehr abhängig als von der Lage. Entscheidend sind Alter, Zustand und Ausstattung der Wohnung und des Öfteren ist der Mietpreis auch vom Vermieter abhängig. In jeder Wohngegend gibt es ältere und neuere, simple oder besser ausgestattete Wohnungen. „Eine Wohnung kann man mit einem Auto vergleichen, der Preis hängt davon ab, was man haben will“, sagt Michael Müller, Prokurist der Firma Wohnbau Offenburg.

Die Wohnungsnot in Offenburg besteht, doch wir Studenten dürfen auf 2021 gespannt sein, denn das Studierendenwerk Freiburg plant ein neues Wohnheim in der Sankt-Martin-Straße. Bis zum Wintersemester 2021 sollen rund 150 neue Wohnplätze bezugsfertig sein.

Weitere Onlineportale:
http://www.hausbell.de/
http://www.wg-gesucht.de/
https://www.immobilienscout24.de/
https://www.wohnungsboerse.net/
https://www.studenten-wg.de/Offenburg,wg.html

Bildquellen

Bild1: http://www.zeit.de/2016/15/wohngemeinschaft-jung-alt-generationen-vea-kaiser
Bild2: https://www.flaticon.com/free-icon/maps-placeholder-outlined-tool_53466
Bild3-5: https://www.swfr.de/wohnen/wohnheime/wohnheime-im-ueberblick/
Bild6: https://www.flaticon.com/free-icon/pedestrian-walking_8818
Bild7: https://www.flaticon.com/free-icon/bicycle_130276
Bild8: https://www.flaticon.com/free-icon/bus_108438