Studentenleben

How To: Hauptstudium

Studentenleben

How To: Hauptstudium

Ab dem Hauptstudium heißt es nämlich: Module wählen und den Stundenplan selbst zusammenstellen. Gar nicht so einfach, wenn man überhaupt keine Ahnung von den ganzen Modulen und Inhalten hat.

Doch wir haben uns zusammengesetzt und die verschiedenen Lehrveranstaltungen genauer unter die Lupe genommen.
Neben der Unternehmenspraxis und den Querschnittskompetenzen, die für alle Pflicht sind, kann jeder Studierende zwischen mehreren Modulen wählen. Wichtig ist: Am Ende des Studiums müssen mindestens 13 Vertiefungsmodule erfolgreich abgeschlossen sein.

Unter dem Modul Unternehmenspraxis befinden sich das abgeschlossene Praxissemester mit Abgabe des Praxisberichtes, die Kurse Präsentationstechnik und Rhetorik, Projektmanagement und Kalkulation. Bei den Querschnittkompetenzen müssen mindestens drei Kurse belegt werden.

Mögliche Modulverteilung:

Entweder ihr entscheidet euch für Module aus allen vier Bereichen: Medienwirtschaft, Mediengestaltung, Medieninformatik und Medientechnik. Bei der Wahl von vier Vertiefungsbereichen darf einer mit max. sieben belegt sein, der Rest ist frei verteilbar.

Zum Beispiel: 1, 2, 7, 3 aber auch 6, 2, 2, 3 oder 5, 5, 2, 1 usw.

ODER

Ihr entscheidet euch für Module aus nur drei Vertiefungsbereichen, d.h. ihr könnt also wahlweise einen Bereich weglassen. Bedingung: Bei der Wahl von nur drei Bereichen, muss jeder Bereich mit mindestens 3 Modulen belegt sein.

Zum Beispiel folgende Möglichkeiten: 3, 3, 7 oder 3, 5, 5 oder 3, 6, 4

Oftmals werden auch zu Semesterbeginn neue Vertiefungsmodule angeboten.
Im Sommersemester 2016 gab es erstmals die Vorlesung „Mobile Games Programming“.

Die Veranstaltung hält Herr Zenner, wird aber NICHT – wie vielleicht der Titel vermuten lässt – auf Englisch unterrichtet und vermutlich nur einmal im Jahr.
In einer Vorlesung- und einer Laborveranstaltung pro Woche wird hier den Studierenden Java-Programmierung mit der Android Studio Software näher gebracht. Fokus wird, wie zu erwarten, auf die Erstellung von Spiele-Anwendungen gelegt.
„Mobile Games Programming“ ist wohl unter den Medieninformatikveranstaltungen im Hauptstudium, diejenige mit dem größten Praxisanteil. Zwischen Labor und Vorlesung gibt es eigentlich keine Unterschiede, da man alles was man theoretisch lernt, wenige Minuten später auf seinem eigenen Laptop im Android Studio umsetzen muss. Reinhocken und berieseln lassen ist also nicht.
„Mobile Games Programming“ ist allgemein gesagt für all diejenigen, die nicht vor Java-Programmierung zurückschrecken und vielleicht auch ein klein wenig Motivation und Talent dafür mitbringen. Alle Apple-Liebhaber müssen sich aber leider damit geschlagen geben, dass IOS-Apps außen vor bleiben.
Alle nicht Mi-ler dürfen die Veranstaltung zwar besuchen, können sich die Klausur aber leider nur als Zusatzleistung anrechnen lassen. Mehr dazu erfahrt ihr aber sicher direkt bei Herrn Zenner.

Schwerpunkt Medienwirtschaft
  • Medienforschung -und wettbewerb:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Werbe- und Wettbewerbsrecht und Markt- und Medienforschung

      • Modulverantwortlicher: Dr. Ute Rohbock
  • Medien-Management:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Führung und Strategie und Seminar Medienmanagement

      • Modulverantwortlicher: Dr. Thomas Breyer-Mayländer und Prof. Dr. rer. pol. Christopher Zerres MBA
  • Mediennutzung:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Labor Medienforschung und Markt- und Werbepsychologie und Labor Usability

      • Modulverantwortlicher: Dr. Ute Rohbock
  • Medien-Planspiel:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Management-Planspiel

      • Modulverantwortlicher: Dr. Frank Habann
  • Social Media-Marketing:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Online-Marketing und E-Commerce und Social-Media-Marketing

      • Modulverantwortlicher: Prof. Dr. rer. pol. Christopher Zerres MBA
  • Marketing-Controlling:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Strategisches Marketing-Controlling (im SS) und Operatives Marketing-Controlling (im WS)

      • Modulverantwortlicher: Dr. rer. pol. Christopher Zerres MBA
Schwerpunkt Medieninformatik
  • Computernetze:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Computernetze und Labor Computernetze

      • Modulverantwortlicher: Dr. Claudia Schmidt
  • Interaktive verteilte Systeme:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Interaktive verteilte Systeme und Labor Interaktive verteilte Systeme

      • Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Tom Rüdebusch
  • Mobile Games Programmierung (nur im Sommersemester)
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Mobile Games Programming und Labor Mobile Games Programmierung

      • Modulverantwortlicher: Prof. Dr. rer. nat. Erik Zenner
  • Sicherheit:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      IT Sicherheit und Labor IT-Sicherheit

      • Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Daniel Hammer
  • Datenbanken:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Datenbanken und Labor Datenbanken

      • Modulverantwortlicher: Dr. Volker Sänger
Schwerpunkt Mediengestaltung
  • Video-Produktion:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Filmkonzeption und Studio Filmgestaltung

      • Modulverantwortlicher: Sabine Burg de Sousa Ferreira
  • 3D-Produktion:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Konzeption 3D & Virtual Reality und Studio 3D-Animation & Medienkunst

      • Modulverantwortliche: Prof. Sabine Hirtes
  • Audio-Produktion:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Soundkonzeption und Studio Sounddesign

      • Modulverantwortliche: Prof. Dr. Hans-Ulrich Werner
  • Digitaldesign:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Konzeption Print & Screen und Studio Digitaldesign

      • Modulverantwortlicher: Ralf Lankau
  • Mediendramaturgie und-planung:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Text & Drehbuch und Produktionsplanung

      • Modulverantwortlicher: Sabine Burg de Sousa Ferreira
  • Grafikdesign für Games:
    • Grafikdesign für Games
      • Modulverantwortlicher: Prof. Dr. Phil. Oliver Korn
  • Medienintegration:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Konzeption Multimedia und Rich Media und Studio Multimedia und Rich Media

      • Modulverantwortlicher: Dr. Roland Riempp
Schwerpunkt Medientechnik
  • Broadcasttechnik:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Studio Messtechnik und Radio-& TV-Übertragungstechnik

      • Modulverantwortlicher: Dipl. -Ing. (FH) Ulrich Haiss
  • Offset -und Tiefdruck:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Offset- und Tiefdruck

      • Modulverantwortlicher:-Ing. (FH) Oliver Vauderwange
  • Audio-Video Studiotechnik:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Audio-Video Studiotechnik

      • Modulverantwortlicher:
  • Datenformate und Komprimierung:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      Datenformate & Streaming und Komprimierungsverfahren

      • Modulverantwortlicher: Dr. Roland Riempp
  • System -und Informationstheorie:
    • Zusammengesetzt aus den Lehrveranstaltungen:
      System- und Informationstheorie

      • Modulverantwortlicher: