Studentenleben

Das Universitätsleben in Hong Kong: Wie meistere ich mein Studium?

Studentenleben

Das Universitätsleben in Hong Kong: Wie meistere ich mein Studium?

Studierende in Hong Kong haben es oftmals nicht leicht: Studieren, neue Freunde finden, Praktikas absolvieren, sich um einen Platz im Studentenwohnheim kümmern und Vertreter einer Organisation der Universität werden. Dieser Artikel zeigt dir, wie du all diese Dinge problemlos meisterst.

Chinese University of Hong Kong

Mit dem Studienbeginn werden Studierende in Hong Kong von der Aufsicht durch die Eltern befreit. Der erste wichtige Schritt ist also damit getan. Die Studierenden bekommen eine Unicard, mit der sie auf die verschiedensten Bereiche der Universität zugreifen können, wie zum Beispiel Fitnessraum in der Uni, Aufenthaltsraum, Studentenwohnheim und Bibliothek. Für viele junge Kantonesen heißt es jetzt zu entscheiden, welchen Lebensstil sie führen möchten und wie ihre Zukunft an der Universität aussieht.

Ein kurzer Überblick

Insgesamt können Studierende zwischen 21 Instituten wählen, die den Bachelorabschluss anbieten. Jedoch werden nur acht dieser Institute von der Regierung finanziell unterstützt. Alle anderen Universitäten sind privat und mit hohen Studiengebühren verbunden. Mindestens 42.100 HKD (Hong-Kong Dollar) müssen Studierende im Jahr für ihre Ausbildung bezahlen. Das sind dann umgerechnet 4700 Euro im Jahr.

Das Studentenwohnheim: Ein Ort der Bekanntschaften

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Durch Anklicken des Buttons „Video laden“ stellen Sie eine Verbindung zu youTube her.
Mehr erfahren

Video laden

Hat sich ein Student für eine Universität entschieden, muss erstmal eine Unterkunft gesucht werden. In der Regel verläuft auch diese Aufgabe nicht reibungslos. Zwar gibt es am Campus der Universität Studentenwohnheime, doch einen Platz zu finden erfordert besonderes soziales Engagement. Beispielsweise engagiert man sich in der Vertretung der Universität oder repräsentiert sie in Wettbewerben. Außerdem gibt es die Möglichkeit sich als Hilfskraft der Universität zu bewerben.  Austauschstudenten dagegen bekommen recht einfach einen Platz.

Im Studentenwohnheim selbst muss man sich an klare Regeln halten: Besucher, die nicht im Studentenwohnheim wohnen, dürfen auch nicht bei Bekannten übernachten und müssen sich vor jedem Besuch anmelden. Ein großer Vorteil ist natürlich das ständige Kennenlernen neuer Menschen. Jedoch nimmt man in Hong Kong das Studium sehr ernst. Man darf das Studium trotz sozialer Aktivitäten nicht vernachlässigen.

Neue Freunde finden

Es gibt viele Möglichkeiten für Studierende neue Freunde zu finden. Jedoch ist es wichtig an sozialen Projekten und in Organisationen mitzuwirken. Studierende können Vertreter der Studentenorganisation werden, nachdem sie eine Einweihung und eine Probe der Tätigkeit erfolgreich organisieren. Sie sind somit für soziale Veranstaltungen und Wettbewerbe verantwortlich. Neben sozialen Veranstaltungen können Studenten sich auch für sportliche oder akademische Aktivitäten, wie zum Beispiel Clubs, einschreiben.

Freizeitaktivitäten

Viele Freizeitaktivitäten finden draußen, in Cafes oder Restaurants statt, da das Essen dort viel günstiger ist als in Deutschland. Man verbringt sehr viel Zeit mit seinen Mitstudierenden aus dem Wohnheim. Außerdem gibt es die Möglichkeit in Karaokebars oder Partyrooms seine Freizeit zu genießen. Nach langen Partynächten muss man sich auch keine Sorgen um den Heimweg machen. Da fast alle Studenten kein Auto haben gibt es in Hong Kong immer Nachtbusse, die dich und deine Freunde wieder zum Studentenwohnheim bringen.

Nudeln
Koreanisches Essen
Afternoon Tea
Hotspot

https://migrationology.com/hong-kong-food-guide/

Hong Kong ist berühmt für seine vielen Restaurants und Bars. Viele Imbisse bieten daher traditionelles Essen an wie zum Beispiel: Mongkok. Auch Wan Chai ist zum einen ein historischer Ort und wird von vielen Bars und Pubs angeboten.

Studieren: Die eigentliche Herausforderung

Haben die Studierenden diese Dinge gemeistert, steht ihnen nun nichts mehr im Weg. Jetzt können sie sich in Ruhe dem Studium widmen. Ein Bachelorstudium dauert in Hong Kong normalerweise vier Jahre. Die Vorlesungen, Kurse und Veranstaltungen werden auf English gehalten. Studiengänge wie China Study oder chinesische Medizin werden auf chinesisch unterrichtet.

Hong Kong Baptist University

Einen allgemeinen Vorlesungsplan gibt es nicht – man muss schnell genug sein, um sich online einen Platz in der Vorlesung zu sichern. Dabei müssen sich die Studierenden jeweils an den Stil der Professoren anpassen. Es gibt viele Möglichkeiten die Studenten zu benoten: Die Beteiligung im Kurs, die mündliche Mitarbeit, Präsentationen und Prüfungen sind dabei die Gängigsten.

Nach der Theorie kommt das Praktikum

Neben dem theoretischen Wissen ist es auch in Hong Kong wichtig, praktische Erfahrungen in Unternehmen zu sammeln. Das Praktikum bei staatlichen Firmen findet jedes Semester statt. Viele Praktikumsstellen der verschiedensten Bereiche werden den Studenten in Hong Kong geboten.

Warum sollst du ein Auslandssemester in Hong Kong machen?

Nach Hong Kong kommen verschiedenste Leute aus allen Ländern der Welt. Daher ist man in Hong Kong sehr gastfreundlich und lernt die verschiedensten Kulturen kennen. Unsere Amtssprachen sind Englisch und Chinesisch. Außerdem bietet die Metropole ein faszinierendes Nachtleben.