TechTalk

Extended Reality im Gaming – Mittendrin statt nur dabei!

TechTalk

Extended Reality im Gaming – Mittendrin statt nur dabei!

Videospiele sind eine beliebte Freizeitbeschäftigung für viele Studierende – ob am PC, an einer Konsole oder auch am Smartphone, das Eintauchen in eine andere Welt macht einfach Spaß und schafft zudem einen Ausgleich zum langen Lerntag. In diesem Beitrag erfahrt ihr daher, wie ihr durch den Einsatz von Extended Reality euer Spielerlebnis optimiert und den Spielspaß auf ein neues Level bringt!

Extended Reality

Extended Reality (auf Deutsch erweiterte Realität) beschreibt die verstärkte Wahrnehmung von Sinneseindrücken in einer mehrdimensionalen Umgebung. Computerprogramme, die eine Umgebung aus realen und virtuellen Elementen schaffen, machen dies möglich. Hierbei ist Extended Reality ein Oberbegriff für die verschiedenen Ausprägungen „Augmented Reality“, „Virtual Reality“ und „Mixed Reality“.

Virtual Reality

Bei Virtual Reality (VR) wird durch Soft- und Hardware eine digitale, künstliche Welt erzeugt, in Spielende durch eine VR-Brille eintauchen können. Zusätzliches Zubehör, wie Controller und/ oder Eye-Tracking, machen eine Interaktion mit dieser Welt möglich, wodurch sich die Spielenden wortwörtlich im Spiel befindet. Wie das aussehen kann, seht ihr im folgenden Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Durch Anklicken des Buttons „Video laden“ stellen Sie eine Verbindung zu youTube her.
Mehr erfahren

Video laden

Um VR-Games spielen zu können, ist also ein gewisses Equipment notwendig. Hierzu gehört in erster Linie eine VR-Brille. Wer die Spiele gerne an seiner Playstation spielen möchte, hat hierbei nicht viel Auswahlmöglichkeiten, denn hier ist die von Sony selbst hergestellte VR-Brille sowie die dazugehörige Kamera notwendig. Für bestimmte Spiele sind zudem zusätzliche Controller notwendig, wodurch der Spielspaß zwar immer erlebbarer, jedoch auch leider immer teurer wird. Das Playstation VR Mega Pack mit dem benötigten Zubehör sowie fünf VR-Spielen kostet beispielsweise auf der Sony Seite 329,99€ und ist somit leider recht teuer für Hobby Gamer.

Etwas günstiger kann dagegen die VR-Ausrüstung für den PC sein. Neben einem PC mit guter Leistung kann man hier nämlich verschiedene VR-Brillen für die Spiele anwenden, wodurch der Spielraum groß ist. Von Brillen ab 50 Euro bis in den hohen dreistelligen Betrag ist alles dabei.

Auch wenn die Technologie schon etwas länger auf dem Markt ist und gerade die Gaming Branche von dem verbesserten Spielerlebnis profitiert, ist dennoch der große Durchbruch noch nicht gelungen. Eine Umfrage bei den PC-Spielenden im Jahr 2021 ergab, dass nur 2,31% hiervon eine VR-Brille besaßen. Dennoch ist es ein tolles Spielerlebnis, für das ständig neue Spiele auf den Markt kommen. Eine Auflistung von beliebten VR-Games für die Playstation im Jahr 2022 findet ihr im Beitrag von techradar.

Vor- und Nachteile von VR-Gaming

Vorteile:

Eintauchen in eine neue Welt

Abwechslung zum „normalen Spielen“ an der Konsole

Viele coole Spiele auf dem Markt

Tolles Spielerlebnis

Nachteile:

Teure Anschaffungskosten

Man muss sich womöglich erst an das Spielerlebnis gewöhnen

Tipp!

Wer gerne VR-Games testen möchte, aber sich nicht direkt das teure Equipment kaufen will, der kann das Spielerlebnis natürlich auch erst in einer Gaming Halle testen! Am nächsten zur Hochschule wäre die Arcade Virtual Lounge in Freiburg. Hier könnt ihr alleine oder auch als Gruppe sehr viele coole VR-Games spielen und euch selbst ein Bild von dem Spielerlebnis machen!

Augmented Reality

Bei Augmented Reality (AR) taucht der Spieler nicht in die digitale Welt ein, sondern die reale Welt wird um virtuelle Aspekte erweitert. Das beste Beispiel hierfür ist das erfolgreiche Handyspiel „Pokémon Go“, welches kostenlos im App Store sowie im Google Play Store erhältlich ist.

Nicht nur die Kindheitserinnerungen ließen dieses Handyspiel so durch die Decke gehen. Das Erfolgsrezept lag hier in der neuen Technologie. Denn während man früher lediglich am Nintendo saß und ein paar Knöpfe gedrückt hat, werden die Figuren nun zum Leben erweckt. Und das einzige was ihr hierfür braucht, sind ein Smartphone und die kostenlose App!

Abbildung 1
Abbildung 2

Doch Pokémon Go ist nicht das einzige gute AR-Spiel. Auch Spiele wie „Angry Birds“ können mit der neuen Technologie gespielt werden. Dieses Spiel ist ebenfalls kostenlos über den App Store sowie den Google Play Store erhältlich und macht eine Menge Spaß! Folgend sieht es aus, wenn ihr euch einfach mal das Spiel auf den Tisch projizieren lässt.

Abbildung 3
Abbildung 4
Abbildung 5

Eine Auflistung von beliebten AR-Games für IOS und Android findet ihr im Beitrag von future zone.

Vor- und Nachteile von AR-Gaming

Vorteile:

Für jeden mit Smartphone zugänglich

Kein weiteres Zubehör notwendig

Die meisten Spiele sind kostenlos

Abwechslung zu „normalen“ Handyspielen

Nachteile:

Leistungsfähiges Handy notwendig, da die Spiele sonst etwas hinterher hängen

Mixed Reality

Mixed Reality ist eine vermischte Realität, welche Realität und Virtualität verbindet und die bereits genannten Formen VR und AR miteinschließt. Bei Mixed Reality wird die reale Wahrnehmung um künstliche Elemente ergänzt. Im Gegensatz zu den bereits bekannten Formen können digitale Inhalte hierbei allerdings verschoben werden und das Verschieben realer Gegenstände hat wiederum Einfluss auf digitale Elemente. Ein gutes Beispiel wäre das zuvor erwähnte Spiel „Angry Birds“. Würde man das Spiel in Mixed Reality spielen und den Tisch verschieben, würde sich nun das Spielfeld entweder mit bewegen oder herunter fallen.

Im Gegensatz zu Virtual Reality und Augmented Reality ist Mixed Reality um einiges komplexer und daher in der Gaming Branche noch nicht wirklich etabliert. Ein Unternehmen, welches sich jedoch seit Jahren in diesem Bereich versucht, ist Microsoft. Hier werden durch eine hoch technische Brille Hologramme im Sichtfeld der Nutzenden eingeblendet. Somit entsteht ein Mix aus realer und virtueller Welt. Im untenstehenden Video seht ihr allerdings nochmal eine kurze Erklärung von den Profis.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube. Durch Anklicken des Buttons „Video laden“ stellen Sie eine Verbindung zu youTube her.
Mehr erfahren

Video laden

Für das Gamen hat Mixed Reality aktuell noch keine große Bedeutung und bis auf ein paar Spiele von Microsoft ist die Auswahl noch recht dünn. Auch weil sich das Spielerlebnis nicht großartig von den bisherigen Formen unterscheidet, ist der große Durchbruch hier noch nicht gelungen.

Fazit

Durch Extended Reality werden Spiele immer spaßiger und erlebbarer, weshalb es sicherlich eine tolle Sache ist. Gerade der Einsatz von Augmented Reality bei mobilen Spielen kommt sehr gut an und ist für jeden zugänglich. Wer allerdings wirklich in die Spielumgebung eintauchen will, kommt nicht um eine VR-Brille herum. Die Entscheidung, ob sich diese Investition für euer Hobby lohnt, ist jedoch jedem selbst überlassen.

Ich hoffe ich konnte euch in diesem Beitrag über die neuen Möglichkeiten im Gaming sowie das benötigte Zubehör aufklären und wünsche euch viel Spaß beim Spielen!

Weitere interessante Beiträge findest du hier:

Freiburg erkunden – Ausflug an einen der sonnigsten Orte Deutschlands
Viele kleine Gassen, die historische Altstadt, studentisches und gemütliches Flair und viele …
DIY – Bienenwachstücher als Verpackungsalternative
Dich stört, dass Frischhaltefolie und Alufolie dein ständiger Begleiter in der Küche …